Foundation


Die Nick und Vera Munro Stiftung macht es sich zur Aufgabe, künstlerische und ästhetische Haltungen in der bildenden Kunst zu dokumentieren, die sich bewusst gegen den vordergründigen Trend, gegen marktgängige und kommerzorientierte künstlerische Produktionen absetzt. Die Stiftung versucht mit einer klaren, kompromisslosen Vision, dauerhaft relevante Werke in den Fokus zu rücken, die von einer künstlerisch validen Transformation zeugen.Im Mittelpunkt steht der Künstler oder die Künstlerin mit einer herausragenden, im engsten Sinne des Wortes kreativen Leistung. Die Publikation spricht nicht über den Künstler, sondern der Künstler spricht aus ihr heraus.Die Stiftung finanziert ein Konzept des Künstlers oder der Künstlerin, welches der Künstler oder die Künstlerin gern verwirklichen möchte – dies aber normalerweise in Galerien nicht kann. Zu der Ausstellung gehört eine Publikation zu einem kunsthistorischen Thema welches in umfassender Form noch nicht beendet wurde. Die Kombination aus Ausstellung und Publikation wird sich insbesondere auf midterm artists beziehen, die kunsthistorisch Zäsuren gesetzt haben, aber gleichzeitig für die jüngere Künstlergeneration inspirierend und orientierend wirken.Die Nick und Vera Munro Stiftung sieht vor, eine solche Hommage einmal jährlich zu veranstalten. Rosemarie Trockel wird die Eröffnungsausstellung im September 2019 ausrichten. Zu der Installation erscheint ein Buch mit einem Text von Dr. Yilmaz Dziewior. Nick Munro war ein international erfolgreicher Songwriter, Lyricwriter und Producer / Publisher. Vor seinem Tod hat er sich gewünscht, dass seine Royalties und Lizenzen – die zum großen Teil immer noch international gespielt werden – Künstlern zugutekommen. Seine Frau Vera Munro setzt diesen Wunsch nun um.